Das Infanterie Sturmabzeichen der deutschen Wehrmacht 1939 - 1945

Unbekannter Hersteller "Typ R.K."

 

Höhe des Abzeichens : 62,80 mm

Breite des Abzeichens : 46,80 mm

Gewicht des Abzeichens : 21,7 g

 

Material des

- Abzeichens : Zink versilbert

- Scharniers : Eisen

- Nadel : Eisen

- Haken : Eisen

 

Bei dieser Variante ist bis heute nicht abschliessend geklärt, wer der Hersteller gewesen ist.

Es gibt Vermutungen, dass der Hersteller "Rudolf A. Karneth & Söhne aus Gablonz" oder aber auch "Robert H. Kreisel aus Gablonz" sein könnte, aber bisher gibt es dafür keine Beweise.

Lediglich ein Abzeichen, das in einer Tüte des Herstellers "Eugen Schmidhäussler aus Pforzheim" in einem Privathaushalt vorgefunden wurde ist ein Indiz, dass es sich um genau diesen Hersteller handeln "könnte".

 

(Quelle : "Das Infanterie Sturmabzeichen" von Sascha Weber ; ISBN : 978-3-00-014570-4)

 

Nach den neuesten Erkenntnissen allerdings, wird es am wahrscheinlichsten sein, dass "Rudolf A. Karneth & Söhne aus Gablonz" hinter diesem Abzeichen stammt. Es wurde ein Infanterie Sturmabzeichen bei einem Hortfund gefunden, welches das identische breite Nadelsystem aus Eisen aufweist, wie beim "Allgemeinen Sturmabzeichen mit Einsatzzahl 25", "Erkampfabzeichen" oder auch den "Fliegerschützenabzeichen" von Rudolf Karneth. Auch alle anderen Abzeichen des Hortfundes (Minensucher, Panzerkampfabzeichen, Allgemeine Sturmabzeichen und auch die Ausführung des oben gezeigten Infanterie Sturmabzeichens) stammen von "Rudolf Karneth aus Gablonz".

 

Bisher das einzig bekannte und wohl ein Prototyp...

 

(Vielen Dank an Pavel für das bereitstellen der Bilder!)

 

 

Militaria-Ankauf zu fairen Preisen!
Impressum